Herpetologisches Online-Weiterbildungsangebot 2021


 

Wegen Corona werden bis auf weiteres alle herpetologischen Weiterbildungen der DGHT-Stadtgruppe Zürich als Online-Vorträge durchgeführt. Die Vorträge werden über "Office 365 Teams" durchgeführt. Kostenloser Download und kostenlose Registrierung:
https://www.microsoft.com/de-CH/microsoft-teams/group-chat-software


Zuganslinks für die Vorträge können unter folgender E-mail-Adresse angefordert werden:


info[at]dght-zh.ch

                                                                                                                                  
Vortragstermine:

In der Regel letzter Montag im Monat

(Juli & Dezember keine Veranstaltungen)


Vortragsbeginn:
20:00 h

                                                                                                                                   

Mo. 31. Mai 2021

40 Jahre Sri Lanka

Dr. Peter Janzen (Duisburg)

Die Tropeninsel Sri Lanka wird anhand verschiedener Orte beschrieben und ökologische Besonderheiten erwähnt. Eine Auswahl aus Fauna und Flora, insbesondere aus der Herpetologie, ergänzen das Bild.

                                                                                                                                  

Mo. 19. April 2021

Borneo

Dr. Peter Janzen (Duisburg)

Im Reisebericht in die Nationalparks um Kutching und den Mulu NP im Norden von Borneos (Sarawak) werden die dort lebenden Amphibien und Reptilien, aber auch Orchideen, fleischfressende Kannenpflanzen (Nepenthes) und Nasenaffen vorgestellt.

                                                                                                                                    

Mo. 29. März 2021

Die Zauneidechse – das doppelte Reptil der Jahre 2020 und 2021

Dr. Axel Kwet (Stuttgart)

Die Zauneidechse war das Reptil des Jahres 2020 – und ist Reptil des Jahres 2021.Wie es dazu kam und alles Wichtige über Aussehen, Verbreitung, Unterarten, Biologie, Gefährdung und Schutz dieser attraktiven Art ist Thema deseinstündigen Vortrags. Die im Jahr 2006 von der DGHT und ihrer AG Feldherpetologie und Artenschutz ins Leben gerufene Aktion soll die breiteÖffentlichkeit für den Schutz der gefährdeten Herpetofauna Mitteleuropas sensibilisieren und erfolgt regelmäßig in enger Zusammenarbeitmit Kooperationspartnern wie dem NABU, der ÖGH (Österreichische Gesellschaft für Herpetologie) und info fauna karch (Koordinationsstelle für Amphibien- undReptilienschutz in der Schweiz).


Video des Zauneidechsen-Vortrages

                                                                                                                                    

Mo. 22. Februar 2021

China, das herpetologisch & landschaftlich kaum bekannte Land (Teil 2)

Dr. Konrad Mebert

China ist auch heute noch ein herpetologisch und landschaftlich kaum bekanntes Land. Zwar ist China riesig und heute weitaus offener als noch vor zwei Jahrzehnten. Dennoch bleibt es nach wie vor zum Reisen eingeschränkt – nicht nur Corona wegen. Konrad Mebert hatte die Gelegenheit als Forscher während mehrerer Reisen diverse Gebiete zu besuchen. Im 2. Teil liegt das Hauptforschungsgebiet in den Mangshan- und Nanling-Bergen im Süden Chinas.

                                                                                                                                    


Download Bulletin 92 DGHT Zürich (PDF)