Projekte & Sponsoring

Die DGHT-Stadtgruppe Zürich fördert und unterstützt seit viele Jahren herpetologische Projekte von Wissenschaftler und Organisationen, die sich für den Schutz und die Erforschung von Amphibien und Reptilien einsetzen mittels finanzieller Beiträge im Bereich von einigen hundert bis wenigen tausend Franken. Welche Projekte in welchem Umfang gefördert werden, wird alljährlich an der Mitgliederversammlung beschlossen.

 

Aktuelle Projekte (2017):

Die DGHT-Stadtgruppe Zürich unterstützt ein herpetologisches Forschungsprojekt von Koni Mebert in den Julischen Voralpen (Slowenien), in dem eine gemischte Population von Hornottern (Vipera ammodytes), Aspisvipern (V. aspis) und Kreuzottern (V. berus) untersucht wird.
K_Mebert_Vipern

Die DGHT-Stadtgruppe Zürich unterstützt die Tier-Auffangstation "Esperanza Verde" in der Region von Iquitos in Peru mittels jährlicher Beiträge seit 2012. Mit den Geld wurden Freilangehege für Reptilien gebaut und Terrarien angeschafft.

Esperanza Verde

 

Anträge zur finanziellen Unterstützung herpetologischer Projekte können eingereicht werden Dr. Beat Akeret/DGHT-Stadtgruppe Zürich (E-mail). Die Anträge müssen folgendes Umfassen:

  • Projekttitel
  • Name und Adresse des Antragstellers/der Antragsstellerin
  • kurzer Projektbeschrieb (deutsch)
  • erwarteter Unterstützungsbetrag

Die Anträge müssen jeweils bis Mitte Januar eingereicht werden. Die Mitgliederversammlung entscheidet dann in der Regel am letzten Montag im Januar. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind verbindlich und können nicht angefochten werden.

 

Frühere Projekte:

Seit vielen Jahren unterstützt die DGHT-Stadtgruppe den Zoo Zürich mittels Spenden, die für den Neubau oder die Optimierung bestehender Amphibien- bzw. Reptilien-Gehege eingesetzt wurden:

  • Aussenanlagen für Blaue Baumwarane und Fidji-Leguane
  • Lampen für Terrarien der Blauen Baumwarane
  • Lampen für Terrarium der Blauen Felsenleguane
  • Technische Geräte zur Zucht von Tomatenfröschen
  • Terrarien und technische Geräte zur Zucht diverser Amphibien
  • Kaulquappen-Aufzuchtstation
  • Wärmelampen für Krokodil-Anlage
Zoo-ZH

Die DGHT-Stadtgruppe Zürich unterstützte von 2011–2013 den Aufbau eines Schutzgebietes für Siamkrokodile, Sunda-Gaviale und eine Vielzahl anderer Tiere und Pflanzen in einem Überflutungs-Regenwald auf Borneo. Mit dem Geld wurden herpetologische Forschungsprojekte finanziert.

Mesangat

Die DGHT-Stadtgruppe Zürich bezahlte 20% der für die Herausgabe des Atlas der Reptilien der Schweiz nötigen Kosten.

Reptilien der Schweiz

 

Facebook-Logo